Wie ich zur Sicherung entlaufener Hunde kam

Im Februar 2018 fing alles an. Ich bekam einen Anruf vom Vorstand des Tierschutzvereines, bei dem ich Mitglied bin. Ein frisch vermittelter Hund war entlaufen und ich wurde nun gefragt “Kann dein Hund einen entlaufenen Hund suchen?“
Okay, wir machten damals zwar Mantrailing, aber Pettrailing hatte ich noch nicht gemacht. Doch ich wollte es versuchen.
Ich erhielt die wesentlichen Daten, setzte meinen Hund an und siehe da, er folgte der Spur.
Doch was wäre zu tun, wenn mein Hund den entlaufenen Hund tatsächlich aufspürte? Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht viel darüber.
Ich machte mich im Netz schlau und kontaktierte natürlich auch TrainerkollegInnen. Wir suchten zusammen einen erfahrenen Menschen, der mit dem Thema vertraut war und möglichst Profi in der Thematik wäre.

  • Wir wurden fündig, ich telefonierte viel mit ihm während der Suche:
  • Wie richtet man professionell eine Futterstelle ein?
  • Wie verhalte ich mich?
  • Was muss ich bei meinem suchenden Hund beachten?
  • Wie erstelle ich ein Muster u.v.a.m.

Ich lernte immer mehr darüber. Auch Vereinshunden und deren Adoptanten konnte ich am Telefon helfen.
Ich fing an immer mehr Leuten zu helfen, doch es fehlte mir leider die Ausrüstung, wie Wildkameras, eine Falle etc.
Mein Verein bot mir die Hilfe an eine Spendenaufruf zu machen. Wir taten es und nun besitze ich 2 Wildkameras, eine sehr große Falle und den passenden Anhänger dazu. Zudem wurde ein Chip-Lesegerät gespendet!

Hier sind zwei Artikel von mir zu finden:

Hund entlaufen: was tun?

Hund entlaufen: Ein Erfahrungsbericht